SCHULDNERBERATUNG HAMBURG

Endlich raus aus den Schulden!

Mit unserer Schuldnerberatung in Hamburg helfen wir Ihnen, wenn Ihnen die Schulden über den Kopf wachsen.

Mittlerweile beraten unsere erfahrenen und kompetenten Experten jährlich über 1.000 Schuldner. In den überwiegenden Fällen vereinbaren wir im Auftrag unserer Mandanten einen außergerichtlichen Vergleich, der relativ schnell zur Schuldenfreiheit führt.

Unsere anwaltliche Schuldnerberatung ist bundesweit tätig - in Hamburg und 11 weiteren Städten.

Wir versuchen alles, damit Sie ohne Insolvenz wieder schuldenfrei werden!

    KOSTENLOSE ERSTBERATUNG

    Jetzt Beratungsgespräch vereinbaren!

    Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie hiermit.

    IHRE VORTEILE IM ÜBERBLICK

    Darum Schuldnerberatung Schulz:

    • Keine Wartezeiten (wie bei vielen öffentlichen Schuldnerberatungsstellen in Hamburg). Wir beginnen umgehend mit unserer Arbeit!
    • Juristische Unterstützung, die sich u.a. positiv auf die Verhandlungen mit Ihren Gläubigern auswirkt.
    • Keine versteckte Kosten: eine monatliche Rate für alle Schulden, inklusive Rechtsanwaltsgebühren.
    • Wir übernehmen die Kommunikation mit Ihren Gläubigern.
    • “Rundumbetreuung”: Wir erledigen auch den sonstigen “Schreibkram” für Sie.
    • “Geeignete Person” nach § 305 InsO: Wir bescheinigen den Einigungsversuch mit Ihren Gläubigern und begleiten Sie ggf. auch durch die Privatinsolvenz.

    Warten Sie nicht länger und machen Sie den ersten Schritt. Nutzen Sie jetzt unsere kostenlose und unverbindliche Erstberatung!

    So helfen wir Ihnen:

    Schuldnerberatung Schulz - Ihr Weg in ein schuldenfreies Leben (Video, 1:33 min)

    Geldsorgen? Zahlungsunfähig?

    ENDLICH RAUS AUS DEN SCHULDEN!

    Machen Sie den ersten Schritt in eine Zukunft ohne Schulden und vereinbaren Sie - völlig unverbindlich - eine telefonische Erstberatung.

    UNSERE SCHULDNERBERATUNG IN HAMBURG

    So gehen wir vor

    Ob Sie in Wandsbek, Altona, Barmbek, Eimsbüttel, Horn, Bergedorf, Rahlstedt oder Harburg wohnen ... Wir sind für Sie da!

    Im Prinzip haben wir zwei Möglichkeiten, um bei (drohender) Überschuldung und Zahlungsunfähigkeit einen Ausweg aus der Schuldenspirale zu finden. Zum einen ist das der außergerichtliche Schuldenvergleich. Zum anderen ein passendes Insolvenzverfahren.

    1. Außergerichtlicher Vergleich

    Nachdem wir uns einen Überblick über Ihre finanzielle Situation gemacht haben, übernehmen wir die Verhandlungen und erstellen einen Schuldenbereinigungsplan. Unsere Schuldnerberater sind sehr versiert im Umgang mit Gläubigern. In den meisten Fällen erzielen sie eine Einigung und eine deutliche Reduzierung der Schuldensumme (siehe Verhandlungsergebnisse).

    Eine außergerichtliche Lösung ist für Schuldner die beste und angenehmste Lösung, weil dadurch eine Insolvenz vermieden wird.

    2. Insolvenzverfahren

    Wenn nur ein Gläubiger gegen den Schuldenbereinigungsplan stimmt, scheitert der Vergleich. Doch auch dann müssen Sie nicht verzweifeln. Mit Hilfe einer Privatinsolvenz (oder Regelinsolvenz) können Sie sich von Ihren Schulden befreien. Eine Insolvenz dauert seit der Verkürzung des Restschuldbefreiungsverfahrens Ende Dezember 2020 maximal drei Jahre.

    Als “Geeignete Person” nach § 305 InsO bestätigen wir Ihnen den Einigungsversuch mit Ihren Gläubigern. Nur wenn diese Bescheinigung vorliegt, können Sie das Insolvenzverfahren erfolgreich beantragen. Wir sind auch während der Insolvenz immer für Sie da!

    MEINUNGEN UNSERER MANDANTEN

    Über seriöse Bewertungsportale wie eKomi und provenexpert bekommt unsere Schuldnerberatung viele positive Kommentare:

    UNSERE SCHULDNERBERATUNG

    Gemeinsam mit unserem erfahrenen Team helfen wir Ihnen aus der Schuldenfalle!

    Oliver Schulz

    Rechtsanwalt / Fachanwalt für Insolvenzrecht

    Oliver Schulz ist seit 2010 Rechtsanwalt und hilft seinen Mandanten dabei, sich aus finanziell schwierigen Lagen zu befreien. Die Rechtsgebiete Arbeitsrecht und Scheidungsrecht gehören zu seinen weiteren Schwerpunkten.

    Alexander Schewtschenko

    Rechtsanwalt / Fachanwalt für Insolvenzrecht / Fachanwalt für Arbeitsrecht

    Alexander Schewtschenko ist seit 2005 Rechtsanwalt und Experte in den Bereichen Insolvenzrecht, Arbeitsrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht sowie Prozessrecht.

    Kontaktdaten unserer Schuldnerberatung in Hamburg:

    Schuldnerberatung Schulz
    Schulz & Partner Rechtsanwälte
    Ballindamm 3
    20095 Hamburg
    040 228 602 50
    040 228 602 533

    Schulden-Ersteinschätzung

    - kostenlos, schnell, bundesweit -

    Überschuldete Haushalte in Hamburg

    Zahlen aus dem SchuldnerAtlas 2020

    Aktuell sind in Hamburg rund 160.000 Personen über 18 Jahren von Überschuldung betroffen. Damit hat etwa jeder zehnte Erwachsene in der Hansestadt so hohe Schulden, dass er sie nicht mehr aus eigener Kraft bedienen kann. Das geht aus dem "SchuldnerAtlas 2020" der Wirtschaftsauskunft Creditreform hervor.

    Die Schuldnerquote in Hamburg lag zum Stichtag 1. Oktober 2020 bei 10,53 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr ist sie minimal gesunken (-0,07 Prozent), liegt aber leicht über der bundesweiten Quote von 9,87 Prozent. Im Ranking aller Bundesländern steht Hamburg derzeit auf dem zehnten Platz. Die wenigsten überschuldeten Haushalte gibt es in Bayern, gefolgt von Baden-Württemberg und Thüringen. Schlusslichter bilden Berlin, Sachsen-Anhalt und Bremen. Creditreform hat auch verglichen, welche Landeshauptstädte die geringste Schuldenquote aufweisen. Als Stadtstaat steht Hamburg auf Platz 6. Weniger verschuldete Haushalte gibt es in Mainz, Potsdam, München, Dresden und Stuttgart. Die Überschuldungsquote liegt hier jeweils unter 10,00 Prozent.

    Bemerkenswert ist, dass es einigen Hamburger Haushalten trotz Corona-Krise gelungen ist, ihre Schulden abzubauen. Derselbe Trend zeigt sich auch in der gesamten Bundesrepublik, wo die Zahl der überschuldeten Personen ebenfalls zurückgegangen ist. Creditreform führt dies unter anderem darauf zurück, dass die Menschen während des Lockdowns weniger Geld ausgegeben haben. Zugleich warnen die Finanzexperten jedoch, dass ein durch die Pandemie bedingter, zeitlich versetzter Anstieg der Überschuldungsfälle bevorsteht.

    Schuldnerberatung Hamburg

    FAQ -Häufig gestellte Fragen

    1. Kann mir eine Schuldnerberatung wirklich helfen?

    Hohe Schulden wachsen Verbrauchern schnell über den Kopf. Die vielfältigen Möglichkeiten zur Schuldenregulierung sind vielen Privatpersonen unbekannt. Viele scheuen zudem die direkte Kommunikation mit den Gläubigern. In der Folge wächst der Schuldenberg immer weiter an. Eine professionelle anwaltliche Beratung hilft Schuldnern dabei, sich aus ihrer finanziellen Notlage zu befreien - oft sogar ohne den Weg in die Privatinsolvenz gehen zu müssen.
    Die Schuldnerberatung durch den Rechtsanwalt zielt zunächst auf eine außergerichtliche Einigung mit den Gläubigern ab. Als Angehörige der rechtsberatenden Berufe verfügen anwaltliche Schuldnerberater über die nötige Sachkenntnis, um sich mit dem komplexen Gebiet der außergerichtlichen und gerichtlichen Schuldenregulierung auseinanderzusetzen. Als "geeignete Person" gemäß § 305 Absatz 1 Nr. 1 Insolvenzordnung (InsO) dürfen Anwälte zudem einen gescheiterten außergerichtlichen Einigungsversuch bescheinigen, der als Voraussetzung für den Start eines Insolvenzverfahrens notwendig ist.

    2. Wie ist der Ablauf bei Schuldnerberatung Schulz in Hamburg?

    Wer eine Schuldnerberatung wünscht, füllt zunächst das Formular auf unserer Webseite aus. Wir setzen uns daraufhin telefonisch mit dem Schuldner in Verbindung. Die Erstberatung ist dabei unverbindlich und kostenlos. Wir analysieren die finanzielle Situation des Schuldners und erarbeiten auf dieser Grundlage eine passende Entschuldungsstrategie. In der Regel handelt es sich dabei um eine außergerichtliche Schuldenbereinigung.
    Wir nehmen Kontakt zu den Gläubigern auf, mit dem Ziel, einen Vergleich mit deutlich reduzierter Schuldensumme zu erreichen. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung und großen Routine führt dies meist zum Erfolg. Anschließend können unsere Klienten ihre Schulden über einen festgelegten Zeitraum hinweg in regelmäßigen Raten begleichen. Bleiben die Verhandlungen mit den Gläubigern - wider Erwarten - erfolglos, bescheinigen wir den gescheiterten Versuch einer außergerichtlichen Einigung gemäß § 305 Absatz 1 Nr. 1 InsO und begleiten, sofern es gewünscht ist, unsere Klienten durch das Privatinsolvenzverfahren.

    3. Ist eine Schuldnerberatung kostenlos?

    Wer Schulden hat, kann weitere Ausgaben nur schwer verschmerzen. Eine kostenlose Schuldnerberatung erhalten Verbraucher in öffentlichen Einrichtungen der Städten und Gemeinden und bei karitativen Stellen wie der Caritas, der Arbeiterwohlfahrt und dem Diakonischen Werk. Aufgrund der großen Nachfrage müssen Betroffene dort allerdings oft mehrere Wochen oder sogar Monate auf einen Termin warten. Bei Überschuldung ist jedoch schnelle Hilfe gefragt! Ein Termin bei einem anwaltlichen Schuldnerberater steht wesentlich früher zur Verfügung, die Erstberatung erfolgt meist kurze Zeit nach Kontaktaufnahme.
    Bei anwaltlicher Schuldnerberatung kann die Arbeit an einer erfolgreichen Entschuldungsstrategie dementsprechend früher beginnen. Zugleich erhalten Schuldner während des gesamten Zeitraums kompetente juristische Unterstützung.
    Unseren umfangreichen "A-bis-Z-Service" können wir nicht kostenlos anbieten. Betroffene müssen jedoch keine versteckten Kosten befürchten: Sie begleichen ihre Schulden durch eine monatliche Rate, die die Rechtsanwaltsgebühren bereits mit einschließt. Wer die Anwaltskosten nicht selbst zahlen kann, kann beim örtlichen Amtsgericht Beratungshilfe beantragen. Bei Bewilligung des Beratungsscheins werden die Anwaltskosten übernommen und es fallen lediglich 15,00 Euro Gebühren an.

    4. Wann bin ich meine Schulden spätestens los?

    Wie schnell sich Schulden bereinigen lassen, hängt von den jeweiligen finanziellen Gegebenheiten und der Entschuldungsstrategie ab. Scheitern die Verhandlungen für einen außergerichtlichen Vergleich, geht es ins Insolvenzverfahren, an dessen Ende die Restschuldbefreiung steht. Mit Stichtag zum 30. Dezember 2020 wurde die Laufzeit der Regelinsolvenz und Privatinsolvenz auf höchstens drei Jahre verkürzt. Das gilt rückwirkend auch für alle Insolvenzverfahren, die seit dem 1. Oktober 2020 beantragt wurden.
    Für Verbraucher bedeutet dies: Sofern sie innerhalb der Wohlverhaltensphase alle Obliegenheiten erfüllen, sind sie spätestens nach drei Jahren schuldenfrei. Kann mit den Gläubigern eine außergerichtliche Einigung gefunden werden, lässt sich der Weg bis zur Entschuldung sogar noch verkürzen. Eine weitere Möglichkeit für eine schnellere Entschuldung besteht in ein einem Insolvenzplanverfahren. Dabei wird innerhalb des laufenden Insolvenzverfahrens eine Übereinkunft mit den Gläubigern getroffen. Je nach individueller Situation lässt sich die Restschuldbefreiung so schon nach vier bis zwölf Monaten erreichen.

    Schulden-Ersteinschätzung

    - kostenlos, schnell, bundesweit -

    Schuldnerberatung Schulz: Oliver Schulz (Rechtsanwalt / Fachanwalt für Insolvenzrecht)
    Oliver Schulz
    Rechtsanwalt / Fachanwalt für Insolvenzrecht

    Oliver Schulz ist seit 2010 Rechtsanwalt und hat sich als Fachanwalt auf das Rechtsgebiet Insolvenzrecht spezialisiert. Mit seiner Kanzlei Schulz & Partner führt er seit 2012 die Schuldnerberatung Schulz, die in mehreren deutschen Städten ansässig ist und Schuldnern dabei hilft, ihre Schulden durch einen außergerichtlichen Vergleich, eine Regelinsolvenz oder eine Privatinsolvenz loszuwerden und finanziell neu durchzustarten. Er ist u.a. Mitglied im HAV (Hamburgischer Anwaltverein e.V.) und im Norddeutschen Insolvenzforum Hamburg e.V.. Außerdem ist er als Gastautor aktiv, z.B. auf Unternehmer.de.

    Scroll to Top